Lerngruppe Rubin


Klasse Rubin in der Natur

 

Auch in diesem Schuljahr besteht eine Kooperation zwischen der Biologischen Station Minden-Lübbecke e.V. und der Schule Mindenerwald.

Am 02.12.2020 hat die Klasse Rubin sich zu Fuß auf den Weg in das Naherholungsgebiet Mindenerwald gemacht. Zum Glück hatten alle Kinder Regenjacken und warme Schuhe dabei, sodass die Aktion trotz regnerischen Wetters stattfinden konnte.

In Kleingruppen wurden die Schüler*innen vom Team der Biologischen Station bei verschiedenen Aktionen angeleitet und unterstützt.

Neben der Gehölzpflege stand in diesem Jahr auch das Pflanzen von jungen Bäumen an oberster Stelle. Eine Gruppe hat sich zudem um das Lagerfeuer gekümmert.

In der Frühstückspause konnten sich alle Kinder am Lagerfeuer trocknen und aufwärmen. Neben aktiven Phasen gab es auch Informationsphasen, in denen die Schüler*innen Vieles über die Natur gelernt haben.

Wie immer hatten alle Kinder sehr viel Spaß an dem Ausflug und waren mit vollem Einsatz dabei. Bereits nach kurzer Zeit war das Wetter vergessen und die ersten Schweißperlen und roten Köpfe waren zu sehen. Nach der Fitnesseinheit in der Natur hat die Klasse den Rückweg angetreten. Am Ende des Tages saßen alle erschöpft und zugleich stolz im Bus und haben den Weg nach Hause angetreten. Der Tag war für alle ein tolles Erlebnis, von dem sie auch am nächsten Tag noch viel berichtet haben.


Klasse Rubin Schuljahr 2020/2021

 

Im Schuljahr 2020/2021 wird die Klasse Rubin vom Klassenlehrerteam Frau Balon und Frau Depping unterrichtet. Zusätzlich sind die Kolleginnen Frau Brinkmann, Frau Klundt und Frau Hormann für Fachunterricht in der Klasse.

Die Lerngruppe besteht in diesem Jahr aus 12 Schülern und 4 Schülerinnen. In diesem Schuljahr startet die Klasse Rubin unter anderem mit 4 Erstklässlern.

In der KLasse Rubin wird zusammen gelernt, gelacht, gemalt, gerechnet, gebastelt, geschrieben, erzählt, geknobelt und gespielt.


Unsere Klasse

Die Klasse Rubin besteht aktuell aus 11 Schülern und 4 Schülerinnen und lernt in den Klassen 1-4.

In diesem Schuljahr sind 7 neue Schülerinnen und Schüler zur Klasse dazu gekommen, darunter auch 3 Erstklässler. Die „alten“ Schüler haben Patenschaften für die „neuen Schüler“ übernommen und ihnen in den ersten Wochen Infos zur Schule und Klasse gegeben, ihnen Abläufe und Regeln erklärt und ihnen das Schulgelände und die Klassen gezeigt. Die „neuen Kinder“ haben sich schnell in die Klasse eingefunden und auch schon erste Freundschaften geknüpft.



Die Klassenlehrerinnen

Die Klasse wird in diesem Schuljahr (2019/2020) von den Klassenlehrerinnen Frau Depping und Frau Tolkmitt unterrichtet. Unterstützt wird die Klasse an zwei Tagen durch Frau Letic.



Sachunterricht

Im Sachunterricht haben wir uns zunächst dem Thema „Unsere Klassenregeln“ gewidmet. Wir haben eigene Regeln aufgestellt und sie gemeinsam mit Fotos in die Klasse gehängt.



Der Apfel

Kurz vor den Ferien haben wir passend zur Jahreszeit ein Projekt zum Thema „Apfel“ durchgeführt. Zunächst haben wir uns einen Apfel ganz genau angeschaut und „untersucht“, um die einzelnen Bestandteile herauszufinden. Anschließend durften wir auch einen Geschmackstest verschiedener Apfelsorten vornehmen. Die „Kleineren“ haben in Sachunterricht ein Apfelbuch dazu bearbeitet, die „Größeren haben ein Lapbook erstellt.

Auch im Kunstunterricht haben wir das Thema „Apfel“ bearbeitet und verschiedene Apfelbilder mit Wasserfarben gemalt, getupft, aber auch einige mit Mustern aus Filzstift verziert.

Am letzten Tag vor den Ferien haben verschiedenen Schülerinnen und Schüler dann gemeinsam mit einer Lehrkraft in der Küche verschiedene Apfelspezialitäten hergestellt (Apfelmus, Bratäpfel, Apfelchips). Passend zu den Bratäpfeln haben wir eine leckere Vanillesoße angerührt.

Allen hat das Apfel-Frühstück viel Spaß bereitet und es war ein schöner Klassen-Abschluss zum Ferienstart. 



Projektwoche „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Da wir eine „ Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sind, führen wir jedes Jahr zu diesem Thema eine Projektwoche durch. Das Motto der diesjährigen Projektwoche war „Wir sind mehr“. Unsere Klasse hat das Buch „Das Wir in der Schule“ gelesen, in dem es um den Zusammenhalt in einer Schulklasse geht. Wir haben erkannt, dass uns der Zusammenhalt sehr wichtig ist. Um diesen zu verbessern, haben wir viele Spiele, Aufgaben und Übungen gemacht, um uns gegenseitig besser kennenzulernen. Schnell haben wir erkannt, dass es für den Zusammenhalt sehr wichtig ist, dass man sich aufeinander verlassen kann.  Wie sehr wir uns aufeinander verlassen können, haben wir beim Bauen von Menschenpyramiden gemerkt. Diese haben wir dann auch am Freitag in der Präsentation vor der ganzen Schule gezeigt. 




Biologische Station

Auch in diesem Schuljahr hat unsere Schule wieder eine Kooperation mit der Biologischen Station. Wir machen dann Ausflüge in den Wald, an einen Teich und helfen im Frühjahr Kröten über die Straße, damit sie nicht überfahren werden. In den letzten Schuljahren haben wir bei solchen Ausflügen immer sehr viel Spaß gehabt. 



Klasse 2000

Wir nehmen schon im vierten Jahr am Projekt Klasse 2000 teil. Das ist ein Projekt zur Gesundheitsförderung, bei dem wir viel über unseren Körper lernen. Regelmäßig kommt Frau Pillado in unsere Klasse und macht tolle Versuche mit uns. Finanziert wird das Projekt vom Lions-Club aus Minden.